AKTUELLES

BMW IBSF Weltcup: Team Friedrich gewinnt in Altenberg auch im Viererbob

Olympiasieger und Weltmeister Francesco Friedrich hat auch im Viererbob den dritten Sieg im dritten BMW IBSF Weltcup der Saison 2021/2022 gefeiert. Damit bleibt der Titelverteidiger in der Olympia-Saison mit den Winterspielen 2022 in Peking als Höhepunkt sowohl im Zweierbob als auch im großen Schlitten bislang ungeschlagen.

Zweimal Lauf- sowie zweimal Startbestzeit – das sind die Fakten, mit denen das Friedrich-Team mit den Anschiebern Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller beruhigt zur nächsten Weltcup-Station weiterfahren kann. Das Quartett deklassierte die Konkurrenz mit unglaublichen 0,67 Sekunden Vorsprung – sogar mit ein paar “kleinen Fehlerchen” drin.

“Wir haben im Vierer gut gearbeitet, haben gute Schritte von Woche zu Woche gemacht. Einmal kam jedoch Thorsten nicht sauber in den Bob rein, in der Kurve neun ist mir das Lenkseil dann etwas weggeflogen – aber das passiert, und das müssen wir bis zu Olympia einfach abstellen. Wir sind halt keine Maschinen”, erklärte der Pilot im Interview.

Platz zwei belegte, wie bei den BMW IBSF Bob & Skeleton Weltmeisterschaften im Februar 2021, Benjamin Maier (AUT) mit Sascha Stepan, Markus Sammer und Kristian Huber. Für den Gesamtweltcup-Zweiten 2021 war es der erste Podestplatz in diesem Winter.

Rostislav Gaitiukevich (RUS, 0,80 Sekunden zurück), Junioren-Weltmeister von 2020, feierte mit Mikhail Mordasov, Vladislav Zharovtsev und Pavel Travkin bei seinem zehnten Weltcup-Start im Viererbob den ersten Podestplatz im großen Schlitten.

In der Gesamtwertung zum BMW IBSF Weltcup 2021/2022 baute Francesco Friedrich (GER, 675 Punkte) seine Führung aus. Benjamin Maier (AUT, 586) ist nun Gesamt-Zweiter vor Johannes Lochner (GER, 570).

Text: IBSF, BSD / Fotos: Viesturs Lacis


Impressionen


PARTNER