AKTUELLES

Lölling/Gassner gewinnen Titel bei erster Skeleton Mixed Team WM

Jacqueline Lölling und Alexander Gassner (GER) haben bei der Premiere der Skeleton Mixed Team WM die Goldmedaille gewonnen. Bei den BMW IBSF  Weltmeisterschaften 2020 in Altenberg stand der Wettbewerb erstmals auf dem Programm. Weltcup-Gesamtsiegerin Lölling und der WM-Dritte Alexander Gassner hatten in der addierten Gesamt-Zeit 0,01 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei und sicherten sich erstmals in der WMGeschichte den Titel Mixed-Team-Weltmeister.
Silber gewann überraschend das Team Kanada II mit Jane Channell und Dave Greszczyszyn. Das Duo war mit Startnummer fünf früh ins Rennen gegangen und musste den Platz in der Leaders Box erst für Lölling/Gassner räumen, die als drittletztes Team ins Rennen gingen.

Die größte Überraschung gelang in Altenberg jedoch dem Team Italien I: Valentina Margaglio und Mattia Gaspari fuhren zwei schnelle Läufe, die in der Addition mit 0,43 Sekunden Rückstand zu Rang drei reichten. Es ist die erste Medaille für Italien bei Skeleton-Weltmeisterschaften. Die Briten Madelaine Smith/Matt Weston verpassten das Podium der Mixed-Team-WM in Altenberg nur um 0,03 Sekunden und wurden Vierte. Das Weltmeister-Team Tina Hermann/Christopher Grotheer belegte Rang fünf. Auf Rang sechs feierten Huiyang Lin/Wengang Yan (CHN) das beste WM-Resultat im Skeleton-Sport für die Olympia-Gastgeber von Beijing 2022.

Beim Skeleton-Mixed treten Zweier-Teams aus einer Athletin und einem Athleten gegeneinander an. Die beiden Lauf-Zeiten der Team-Mitglieder werden addiert, das Team mit der geringsten Gesamt-Zeit gewinnt die Skeleton-Mixed-WM. Insgesamt waren bei der WM-Premiere des Skeleton-Mixed-Wettbewerbs 15 Teams aus neun Nationen am Start.

 

RWH / Foto: IBSF | Viesturs Lacis


Schreibe einen Kommentar

PARTNER