AKTUELLES

RSBB wird ENSO-Eiskanal

Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg startet als

ENSO-Eiskanal in die Wintersaison 2018/2019

Die Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg(RSBB) startet mit einem neuen Hauptsponsor in die Wintersaison 2018/2019. Die ENSO Energie Sachsen Ost AG mit Sitz in Dresden gibt der Kunsteisbahn im Kohlgrund auch ihren neuen Namen: ENSO-Eiskanal.

Die ENSO ist für die RSBB kein unbekannter Sponsor-Partner. So unterstützte das Unternehmen bereits in den vergangenen Jahren vor allem die Nachwuchswettbewerbe im eisigen Kufensport. Nun baut die ENSO ihr Engagement als neuer Hauptsponsor bei den jährlich stattfindenden Weltcups im Rennrodeln sowie im Bob und Skeleton weiter aus. Über die Sponsoringsumme wurde zwischen den Vertragspartnern Stillschweigen vereinbart.

„Wir sind schon seit elf Jahren Sponsor und machen jetzt einen deutlichen Schritt nach vorn. Der Eiskanal ist ein Leuchtturm der Region und als regionaler Energieversorger unterstützen wir die Sportstätte aus Überzeugung. Für uns ist das eine gemeinsame Sache, aus Altenberg und der Region heraus“, sagte ENSO-Vorstand Dr. Frank Brinkmann am heutigen Montag in Altenberg.

Matthias Benesch, Geschäftsführer der WiA GmbH, sagte dazu: „Wir sind dankbar und freuen uns sehr, mit der ENSO einen regionalen und zuverlässigen Partner als neuen Hauptsponsor an der Seite zu haben.“

Dass Sportstätten und Sportler auch von staatlicher Seite finanzielle Unterstützung bekommen, dafür sorgt unter anderem die Sächsische Staatsregierung. „Der Freistaat steht in Deutschland an der Spitze im Bereich Sportförderung, in den kommenden zwei Jahren werden rund 80 Millionen Euro investiert“, sagte die Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages, Andrea Dombois. Sie berichtete zudem, dass Ministerpräsident Michael Kretschmer die Entwicklung einer Dachmarke für den sächsischen Wintersport angeschoben hat. „Die Standorte, zu denen auch Altenberg gehört, können Kräfte bündeln und gemeinsam diskutieren, was erforderlich ist, was für Investitionen benötigt werden, wo es eine Zusammenarbeit geben kann. Dazu wird gegenwärtig ein Konzept erarbeitet“, so Dombois weiter.


Anhänge

PARTNER