AKTUELLES

Österreicher schlagen die Weltmeister: Steu/Koller gewinnen Doppelsitzer-Weltcup vor Eggert/Benecken und Šics/Šics

Thomas Steu und Lorenz Koller aus Österreich haben heute die Doppelsitzer-Konkurrenz im ENSO-Eiskanal in Altenberg gewonnen und sicherten sich damit nicht nur ihren dritten Saisonerfolg, sondern auch den ersten Sieg außerhalb Österreichs. Sie verwiesen die frisch gekürten Doppel-Weltmeister Toni Eggert (BRC Ilsenburg/Harz) und Sascha Benecken (RT Suhl) mit 43 Tausendstelsekunden Rückstand auf den zweiten Rang. Hinter den damit im Gesamtweltcup weiterhin führenden Deutschen landeten Andris und Juris Šics aus Lettland auf Position drei.

Die Vizeweltmeister von Winterberg, Tobias Wendl (RC Berchtesgaden) und Tobias Arlt (WSV Königssee), stürzten im ersten Lauf direkt nach dem Start. Trotz Laufbestzeit im zweiten Durchgang kamen die beiden nicht über den vorletzten Platz hinaus. Damit mussten sie auch ihren zweiten Rang im Gesamtweltcup an Steu/Koller abgeben.

 

Stimmen zum Rennen

Thomas Steu: „Es ist schon eine besondere Sache auf einer deutschen Bahn einen Erfolg einzufahren. Die Konkurrenz hat heute Fehler eingestreut, das haben wir ausgenützt. Wir haben den richtigen Mix aus Attacke und Sicherheit abrufen können und beide Läufe sehr gut getroffen.“

Lorenz Koller: „Es waren ganz andere Verhältnisse als im Training, das macht die Abstimmung umso schwieriger. Wir haben es sehr gut getroffen und uns mit einem super Rennen belohnt.“

Sascha Benecken: „Man hat schon im ersten Durchgang gesehen, dass die Bedingungen relativ schwierig sind, deswegen haben wir etwas Tempo rausgenommen, um im Gesamtweltcup nicht zu viel zu riskieren. Im zweiten Lauf wollten wir dann sowohl am Start zulegen, als auch die Fahrweise abrunden. Das ist uns leider nicht ganz gelungen. Steu/Koller haben verdient gewonnen. Für uns war es eine Lehrstunde, um uns in Zukunft anders vorbereiten zu können.“

(js/us/RWH/Fotos: Sandro Halank, MB)


Impressionen


PARTNER

Diese Website wird betreut und gewartet durch sevenX.