AKTUELLES

Demchenko, Kindl und Walker/Snith gewinnen Nationencup

Der Österreicher Wolfgang Kindl hat heute die Entscheidung im Nationencup der Herren im ENSO-Eiskanal von Altenberg gewonnen und sich damit für das morgige Weltcup-Rennen qualifiziert. Der Zweitplatzierte im Gesamtweltcup wurde seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 66 Tausendstelsekunden Vorsprung gegenüber Kristers Aparjods aus Lettland durch. Das Podium komplettierte Valentin Cretu aus Rumänien mit einem Rückstand von 0,268 Sekunden auf den Sieger.

Für die deutschen Starter Marcus Hummer (RC Berchtesgaden) und Christian Paffe (BRC Hallenberg) reichte es nicht für die vorderen Plätze. Hummer lag am Ende 0,908 Sekunden hinter Wolfgang Kindl und belegte Rang 13. Mit 5,003 Sekunden Rückstand auf den Sieger reichte es für Christian Paffe nur für Position 22. Damit verpasste er auch die Qualifikation für den Weltcup-Start morgen.

Bei den Damen gewann Viktoriia Demchenko aus Russland. Sie war neun Hundertstelsekunden schneller als ihre Landsfrau Ekaterina Baturina auf Rang zwei. Als Drittplatzierte schaffte es Raluca Stramaturaru aus Rumänien auf das Podium. Sie lag 0,144 Sekunden hinter der siegreichen Demchenko.

Aileen Frisch aus Korea, Neunte im Nationencup, wurde als Siegerin der Asienmeisterschaft ausgezeichnet. Als einzige deutsche Starterin ging Lokalmatadorin Jessica Tiebel (RRC Altenberg) ins Rennen. Sie fuhr die achtbeste Zeit, wurde aber nachträglich aufgrund eines regelwidrigen Sportgeräts disqualifiziert.

In der Konkurrenz der Doppelsitzer fuhren die Kanadier Tristan Walker und Justin Snith Bestzeit. Sie verwiesen das Doppel Ivan Nagler und Fabian Malleier aus Italien mit einem hauchdünnen Abstand von sieben Tausendstelsekunden auf Rang zwei. Es folgte mit Aleksandr Denisev und Vladislav Antonov ein Team aus Russland auf dem dritten Platz. Sie lagen 29 Hundertstelsekunden hinter den Siegern.

Die beiden deutschen Teams um Nico Semmler (BRC Ilsenburg/Harz) / Johannes Pfeiffer (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) und Florian Löffler (RRV Sonneberg/Schalkau) / Florian Berkes (RT Suhl) verpassten mit den Plätzen fünf und sechs das Treppchen. Sie hatten 0,112 beziehungsweise 0,206 Sekunden Rückstand auf Walker/Snith. Jinyong Park/Doung Kyu Kang aus Korea, die Achte wurden, erhielten die Auszeichnung als Asienmeister. (js/Fotos: Sandro Halank)


Impressionen


PARTNER

Diese Website wird betreut und gewartet durch sevenX.