Hygienemaßnahmen für den Besuch des ENSO-Eiskanals

Achtung: Neue Verordnung des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vom 19.10.2020: hier klicken

(Stand: 07.10.2020) Hinweis: Die Konzepte können jederzeit aufgrund der sich ständig verändernden Lage angepasst werden. Bitte informieren Sie sich kurz vor Ihrem Besuch am ENSO-Eiskanal zu den aktuellen Konzepten.

Die hier beschriebenen Maßnahmen sind notwendig, um einen maximalen Infektionsschutz aller Beteiligten zu gewährleisten.

Alle am Event-, Trainings- und Wettkampfgeschehen beteiligten Personen sind angehalten, ein hohes Maß an  Eigeninitiative und Eigenverantwortung zu wahren. Personen, die sich gesundheitlich nicht gut fühlen (Fieber, Husten, Schnupfen) werden aufgefordert, dem ENSO-Eiskanal fernzubleiben.

Es gelten folgende Regeln:

  • Regelmäßige Handhygiene / Desinfektion
  • Mindestabstand 1,50 m einhalten
  • Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz) bei Unterschreitung des Mindestabstandes sowie in geschlossen Räumen
  • Beschilderungen folgen
  • Kontakt zu den sportlichen Nutzern (Sportler/innen, Trainer/innen usw.) ist zu vermeiden
  • Kontakt zu den Angestellten der WiA (Bahnpersonal, Verwaltung usw.) ist zu vermeiden
  • Die Betretung von Gebäuden (außer Toiletten) ist nicht gestattet
  • Weitere Hygienekonzepte stehen für die touristische Nutzung (Events,
    Gästebob, Ice-Tubing) zur Verfügung

Sofern sich Personen den Hygieneregeln nicht unterwerfen, sind diese nicht berechtigt, den ENSO-Eiskanal zu betreten. Das Konzept ist verpflichtend für alle involvierten Personen.

Die Hygieneregeln für Besucher vom 07.10.2020 zum Download als PDF finden Sie hier.

Weitere Hygienemaßnahmen:

PARTNER

Diese Website wird betreut und gewartet durch sevenX.